Rentenberatung für Privatpersonen

Tätigkeiten

  • Rentenanträge und sonstige Anträge
  • Durchsetzung von Rentenansprüchen
  • Prüfung von Rentenbescheiden
  • Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Selbständigen
    und Angestellten
  • Krankenversicherungsrechtlichen Beratung
  • Berechnung von Rentenansprüche
  • Beratung zu Gestaltungsmöglichkeiten

Tipps

  • Nutzen Sie die kostenlosem Informations- und Beratungsmöglichkeiten der Deutsche Rentenversicherung Bund
    z.B. in Frankfurt, Stiftstr. 9-17 Tel.: 069 29 998 0
    in Darmstadt, Wilhelminenstr. 34 Tel.: 06151 281 46 03
  • Prüfen Sie, ob in Ihrer Renteninformation alle Versicherungszeiten richtig erfasst sind
  • Nutzen Sie die staatliche Förderung z.B. bei der Riesterrente
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge

Rentenantrag

Für die Rentenantragstellung werden im Allgemeinen folgende Papiere benötigt:
a) bei Altersrente

  • Geburtsurkunde
  • Versicherungsnummer
  • Personalausweis
  • Familienbuch
  • Bankverbindung
  • Nachweise über bisher nicht im Versicherungskonto dokumentierte Zeiten
  • Arbeits- und Sozialversicherungsbücher
  • Nachweise über Arbeitslosigkeit
  • ausländische Beitragszeiten
  • Krankheitsbescheinigungen der Krankenkassen
  • Zeugnisse der Schulen und Ausbildungsstätten nach dem 17 Lj.
  • Belege über freiwillige Rentenbeitragszahlungen

b) bei Hinterbliebenenrenten

  • Sterbeurkunde
  • Rentenbescheid, sofern der Verstorbene eine eigene Rente bezogen hat

Das Kontenklärungsverfahren (Prüfung der Vollständigkeit und Richtigkeit der gespeicherten Daten) sollte frühzeitig durchgeführt werden.
Drei Monate vor Rentenbeginn sollte der Antrag auf Altersrente gestellt werden.


Renteninformation

Ab 2004 erhält jeder Rentenversicherte jährlich ein Renteninformation
Die Renteninformation umfasst folgende Daten:
  • Angaben über die Grundlage der Rentenberechnung
  • Angaben zum Rentenanspruch bei voller Erwerbsminderung
  • Prognose über die Höhe der zu erwartenden Regelaltersrente
  • Information über die Auswirkungen künftiger Rentenanpassungen
  • Eine Übersicht über die Beiträge vom Versicherten, vom Arbeitgeber, für Kindererziehungszeiten, für Anrechnungszeiten, sonstige Beiträge (z.B. Wehrdienst), beitragsfreie Zeiten (z.B. Schulausbildung) und Anwartschaften nach Scheidung

Weiterführende Tipps:

Rentenbeginnrechner:
Auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg kann sicher jeder über seinen individuellem Rentenbeginn bei Altersrenten informieren. Eingeben muss man lediglich, welche Altersrente man berechnen möchte, und das Geburtsdatum. Auskunft erhält man über den regulären Rentenbeginn der ausgewählten Altersrente ohne Rentenabschläge und den frühestmöglichen Rentenbeginn dieser Altersrente mit Rentenabschlägen.

Bei Fragen hilft Ihnen Alexander Ficht Rentenberater gerne weiter.
Rufen Sie uns an.